Direkt zum Hauptbereich

Neues aus dem Museum #1 - Alltag und Projekte

Mittlerweile ist der Herbst angebrochen und in Schleswig-Holstein sind Ferien. Natürlich bietet das Museum wieder Bernsteinschleifen an, doch merkt man so langsam die sinkenden Besucherzahlen. Langeweile kommt trotzdem nicht auf: vergangene Woche war ich alleine im Museum und habe somit die alltäglichen Arbeiten (E-Mails, Telefonate, Bernsteinschleifen, Barkasse verwalten) im Alleingang erledigt. Am Wochenende hatte ich Besuch von meinen Großeltern. Zusammen waren wir u.a. in Husum, im Nolde-Museum in Seebüll und im Gotteskoog - einem nahe gelegenen Landschaftsschutzgebiet. 🌲🦅

Ein weiteres Ereignis jetzt im Oktober ist die Wanderausstellung "Wind bewegt" über Windenergie, die hier im Museum bis zum 21. Oktober zu sehen sein wird. In der letzten Oktoberwoche findet schließlich das zweite Seminar unserer Seminargruppe in Glücksburg statt, bevor ab November die stille Zeit hier im Museum beginnt. Dann haben wir nur noch "auf Abruf", also für angemeldete Führungen und Besucher, geöffnet. Die Stille wird aber für die Winterprojekte genutzt; diese sind zum Teil schon in der Planung, für andere gibt es erste Ideen:

-  Wie bereits geschrieben, möchte ich unsere drei Aquarien umgestalten. Dabei sollen in den Aquarien jeweils unterschiedliche Lebensräume (auf Schlau: Biotope) nachgestellt werden. Eventuell wird das ganze durch eine kleine Infotafel mit Beschreibungen ergänzt.

-  Zusammen mit der FSJlerin aus dem Niebüller Kulturbüro plane ich momentan einige Aktionen rund um das Thema Mikroplastik, Müll im Meer und Müllvermeidung. Die Ideen sind dabei Lesungen, Veröffentlichungen in Zeitungen, Workshops und Wettbewerbe mit Schulen, usw.. In diesem Zusammenhang werde ich auch "meinen" Ausstellungsraum hier im Museum gestalten. Zur Zeit ist dort noch die Fossilien-Ausstellung meiner Vorgängerin zu sehen, zur nächsten Saison wird dort aber meine Ausstellung - ebenfalls zum Thema "Müll im Meer" - zu sehen sein.

-  Kleinere Projekte hier im Museum sind zum Beispiel das Fotografieren aller Präparate (um die Fotos in die Datenbank einzupflegen) oder das Aktualisieren und z.T. Neugestalten der Museumswebsite. Auch dafür werde ich das ein oder andere Foto schießen - Zubehör, wie Hintergründe und Fotolampen, sind gerade in der Beschaffung.

-  Zudem habe ich jetzt die Macht über unsere Social-Media Kanäle übernommen. 😜 Auf Facebook bin ich als Autor unserer Museumsseite eingetragen und gestern habe ich einen Instagram-Account für das Museum eingerichtet. Ab sofort könnt ihr also auch da Sachen von mir lesen (@ nkm.niebuell).

Sofern die Projekte angelaufen sind, habe ich dann auch mehr Zeit und Informationen für den Blog, welcher in den letzten zwei Wochen doch etwas hinten runtergefallen ist. Sorry dafür! ☺️ Regelmäßige Updates zu den Projekten findet ihr dann hier, auf Instagram und evtl. auch auf Youtube.

Bis dahin 🐟