Direkt zum Hauptbereich

Die Zeit rennt - Fazit der ersten Wochen

Nun wohne ich schon über zwei Wochen hier an der Nordsee, doch realisiert habe ich es noch nicht so ganz. Bisher fühlt sich eher so an, als würde man hier Urlaub machen und morgen abreisen. Nicht, dass es langweilig wäre, aber trotzdem ist es schon merkwürdig plötzlich an der Nordsee zu wohnen.

Die Arbeit im Museum macht nach wie vor viel Spaß! Ich lerne jeden Tag dazu und werde immer selbstständiger. Mittlerweile habe ich schon eigene Bernsteinkurse geleitet, mehrere Kassendienste absolviert, den Aquarienraum aufgeräumt, die Aquarien auf Vordermann gebracht und an neuen Projekten geplant: Zum Winter sollen alle drei Aquarien umgebaut werden. Dafür gibt es schon Ideen - diese müssen aber noch zu Papier gebracht und genauer geplant werden. Des Weiteren kriege ich im Museum einen Raum für mein eigenes Projekt zur Verfügung gestellt. Auch dafür gibt es schon eine Idee, mit der ich mich bereits befasst habe. Diese will ich aber noch nicht kundgeben. 😜

Eigentlich wollte ich neben der Arbeit im Museum auch mehr in der Gegend um Niebüll fotografieren. Selbstverständlich zeigt sich der Norden aber von seiner besten Seite - REGEN. So müssen weitere Bilder und Videos leider warten, zumal meine Kamera momentan ohnehin kleine Probleme macht. Langeweile kommt trotzdem nicht auf. So habe ich beispielsweise Flyer für den Blog gestaltet, die jetzt im Museum ausliegen. Sie sind erstmal nur schlicht gehalten, werden in naher Zukunft aber durch Schönere mit ausgefallenerem Design ersetzt.

In der übernächsten Woche habe ich dann mein erstes Seminar in Plön am See. Auch, wenn ich mich lieber weiter in Niebüll einleben würde, bin ich auf das Zusammentreffen mit den anderen Freiwilligen gespannt. Während der Woche habe ich dann einen Workshop zum Thema Filmen belegt. Vielleicht lässt sich ja einiges davon hier im Blog anwenden. Sofern möglich, versuche ich aus Plön direkt zu berichten. Ansonsten gibt es danach einen ausführlichen Bericht - bis dahin!



               Wenn es regnet, muss man halt drinnen fotografieren 📸